Tariq: Ramadan karim liebe Freunde! Wie geht’s euch?

Yusuf: Gut, alhamdulillah! Und dir, Tariq? Was gibt’s Neues?

Hanan: Hast du dich schon für das Programm in der Moschee für die letzten Tage im Ramadan angemeldet?

Tariq: Du meinst „Itikaf für junge MuslimInnen“ – die Zeit des Rückziehens vom gewöhnlichen Tagesablauf, um uns vermehrt mit Allahs Worten auseinanderzusetzen? Ja, ich habe mich bereits angemeldet. Und ihr?

Hanan: Nach unserem letzten Itikaf möchte ich das nicht verpassen.

Yusuf: Ich möchte auch unbedingt dabei sein!

Tariq: Am besten fand ich damals den Unterricht von Imam Raschid zum Thema „Üble Nachrede“. Muss zugeben, früher hielt ich es nicht für so einen großen Fehler, über andere zu lästern.

Yusuf: Ich erlaube mir seit damals auch weniger Späßchen und unnötiges Erzählen über andere.

Hanan: Ja, Imam Raschid hat das Thema klug und treffend gewählt. Muslime unterschätzen das wirklich. Allah erklärt uns, dass im Paradies „kein törichtes Gerede und kein Lügen“ zu hören sein wird. (Sura An-Naba, Aya 35) Übles zu schwatzen ist also keine Eigenschaft der Paradiesbewohner.

Tariq: Allahs Gesandte, Friede sei mit ihm, sagte: „Wer an Allah und den Letzten Tag glaubt, der soll Gutes sagen oder schweigen.“ (Al-Buchari)

Yusuf: Wenn man bedenkt, dass durchs Lästern über andere auch Streitigkeiten entstehen und dass manch ein „Nachreden“ auch Lügen beinhaltet, kann man unseren Gesandten gut verstehen!

Hanan: Wenn man nichts Gutes zu sagen hat, schweigt man halt lieber.

Tariq: Schweigen ist das Fasten von schlechten Worten.

Yusuf: Genau!

Hanan
:
Unser Fasten soll sich nicht nur auf unsere Essgewohnheiten auswirken, sondern auch auf unser Benehmen.

Yusuf: Fasten ist wie eine Schule des guten Miteinanders.

Tariq: Habt ihr Lust auf ein gemeinsames Fastenbrechen heute Abend in der Moschee?

Hanan
:
In scha Allah!

Yusuf: Ich komme auch, so Gott will.

Tariq: Bis dann! As-salamu alaikum.

Yusuf, Hanan: Wa alaikum salam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here