Stell dir vor, du wärst ein Kind des edlen Gesandten Muhammad (s). Noch dazu, wenn deine Mutter Khadidscha (ra) wäre. Khadidscha war die erste Muslimin, die an den Gesandten (s) glaubte. Sie war eine liebevolle, reiche und kluge Frau. Diese Ehre, Muhammad und Khadidschas als Eltern zu haben, hatte Fatima bint Muhammad, die Tochter des Gesandten (s).

Von Liebe umgeben

Als jüngstes Kind ihrer Eltern genoss Fatima (ra) ihre unbegrenzte Zuneigung und Zärtlichkeit. Von Liebe umgeben, wuchs die „zarte Blume des Gesandten“ (az-Zahra) auf. In jungem Alter verlor sie jedoch ihre Mutter. Das war ein schwerer Verlust für die ganze Familie.

Fatima und Ali 

Fatima heiratete Ali, einen jungen Cousin des Gesandten. Er war bekannt für seinen vorbildlichen Glauben an Allah. Muhammad (s) wünschte ihnen Allahs Segen und betete für sie. Fatima und Ali hatten gemeinsam zwei Töchter und drei Söhne. Sie hießen Zaynab, UmmKulthum, Hassan, Hussain und Muhassin.

Vater und Tochter

Fatima (ra) lebte mit ihrer Familie unweit von ihrem Vater. Er kam jeden Morgenzu ihnen, grüßte sie und sprach dabei Bittgebete aus. Ihre Bindung zum Gesandten war sehr stark. Muhammad (s) sagte: ”Fatima ist ein Stück von mir! Wer sie zornig macht, der macht auch mich zornig.“Als sie ihn besuchte, hieß er sie willkommen. Er stand auf, nahm sie an die Hand und machte ihr einen Ehrenplatz unter seinen Freunden. Als er sie besuchte, stand sie auf, küsste ihm die Hand und hieß ihn willkommen.

Zwei Mitteilungen für Fatima

Auf seinem Sterbebett flüsterte er ihr etwas zu. Da fing sie an zu weinen. Daraufhin, flüsterte er ihr noch einmal etwas zu und lächelte. Später sagte sie, weswegen sie zuerst traurig und danach fröhlich wurde. Als ihr Vater ihr erklärte, dass sein Leben zum Ende neigt und er bald stirbt, musste sie weinen. Dann tröstete er sie. Sie wird die erste sein, die ihm nach seinem Tode folgt.

Fatima wird als eine der besten vier Frauen im Paradies beschrieben.

Fatima bint Muhammad wurde kaum dreißig Jahre alt. Sie starb im Monat Ramadan, einige Monate nach ihrem Vater. Möge Allah mit ihr zufrieden sein!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here